Kinderfahrrad 24 Zoll

24 Zoll Kinderfahrräder

Bild
bergsteiger Kodiak 24 Zoll kinderfahrrad
Maxim Sevilla Basic 3 24 zoll fahrrad
cube reaction 240 TM 2020 kinderfahrrad
scool faxe 24 7-s girl kinderfahrrad
Modell
Bergsteiger Kodiak 24 Zoll
Maxim Sevilla Basic 3 24
Cube Reaction 240 TM 2020
SCool faXe 24 7-S Girl
Körpergröße
Ab 1,35 m
Ab 1,35 m
Ab 1,30 m
Ab 135 cm
Gewicht
15 kg
15,1 kg
11,9 kg
13,4 kg
Rahmenhöhe
39 cm
36 cm
31 cm
31 cm
Material
Stahl
Stahl
Aluminium
Aluminium
Rücktritt
Gangschaltung
21 Gang Shimano
3 Gang Nabenschaltung
11 Gang Kettenschaltung
7 Gang Nabenschaltung
Gepäckträger
Bremstyp
Scheibenbremse
Felgenbremse
Hydraulische Scheibenbremse
Mechanische Scheibenbremse vorn + Rücktrittbremse
Bild
bergsteiger Kodiak 24 Zoll kinderfahrrad
Modell
Bergsteiger Kodiak 24 Zoll
Körpergröße
Ab 1,35 m
Gewicht
15 kg
Rahmenhöhe
39 cm
Material
Stahl
Rücktritt
Gangschaltung
21 Gang Shimano
Gepäckträger
Bremstyp
Scheibenbremse
Bild
Maxim Sevilla Basic 3 24 zoll fahrrad
Modell
Maxim Sevilla Basic 3 24
Körpergröße
Ab 1,35 m
Gewicht
15,1 kg
Rahmenhöhe
36 cm
Material
Stahl
Rücktritt
Gangschaltung
3 Gang Nabenschaltung
Gepäckträger
Bremstyp
Felgenbremse
Bild
cube reaction 240 TM 2020 kinderfahrrad
Modell
Cube Reaction 240 TM 2020
Körpergröße
Ab 1,30 m
Gewicht
11,9 kg
Rahmenhöhe
31 cm
Material
Aluminium
Rücktritt
Gangschaltung
11 Gang Kettenschaltung
Gepäckträger
Bremstyp
Hydraulische Scheibenbremse
Bild
scool faxe 24 7-s girl kinderfahrrad
Modell
SCool faXe 24 7-S Girl
Körpergröße
Ab 135 cm
Gewicht
13,4 kg
Rahmenhöhe
31 cm
Material
Aluminium
Rücktritt
Gangschaltung
7 Gang Nabenschaltung
Gepäckträger
Bremstyp
Mechanische Scheibenbremse vorn + Rücktrittbremse


 

Kodiak 24 Zoll Kinderfahrrad
Bergsteiger Kodiak 24 Zoll Kinderfahrrad

Bei einem 24 Zoll Kinderfahrrad bewegen sich die Kinder häufig schon langsam auf die Jugend zu und haben dementsprechend schon genaue Vorstellungen, wie ihr neues Fahrrad auszusehen hat. Sie sind außerdem von der Motorik und Auffassungsgabe so weit, viele Situationen richtig einschätzen zu können. Folglich ist zum Beispiel eine leistungsfähige Gangschaltung Pflicht.

Was sollte vor einem Kauf beachtet werden?

Die Altersspanne bei 24 Zoll Rädern ist relativ breit und hängt ganz von der individuellen Entwicklung Ihres Kindes ab. Wenn Ihr Kind im Grundschulalter schon sehr fortgeschritten und großgewachsen ist, kann man von einem Einstiegsalter von 9 Jahren sprechen. Dafür sollte aber bereits mindestens eine Körpergröße von 135 cm erreicht sein.

Je nachdem, wie groß das Kind einige Jahre später ist, liegt das Maximalalter in der Regel bei 13 Jahren. Bis zu gut 155 cm kann das Kind dann noch wachsen, bis schließlich ein Jugend- oder Erwachsenenrad in Frage kommt. Bezüglich der Schrittlänge sind 66 cm als Minimum anzusehen, mehr als 77 cm sollten nicht gemessen werden. Für die Sattelhöhe sind höchstens. 81 cm ratsam.

  • Alter: 9-13
  • Körpergröße: 135-157 cm
  • Schrittlänge: 66-77 cm
  • Maximale Sattelhöhe: 81 cm

Weitere Kriterien und Ausstattung eines 24 Zoll Kinderfahrrads

Mit einem 24 Zoll Kinderfahrrad wird Ihr Kind nun auch verpflichtet, auf der Straße oder einem Radweg zu fahren (ab 10 Jahren). Dies setzt unbedingt eine straßenverkehrssichere Ausstattung voraus. Wie Sie eventuell schon gelesen haben, umfasst diese:

  • mindestens zwei voneinander unabhängige Bremsen (am besten Rücktrittbremsnabe + zwei hochwertige Felgenbremsen für vorne und hinten)
  • festverschraubte und rutschfeste Pedale mit je zwei gelben Reflektoren
  • eine helltönende Klingel
  • vier gelbe Speichenreflektoren oder Reflektorstreifen
  • weißer Frontscheinwerfer und Reflektor (vorne)
  • rotes Rücklicht und zwei Reflektoren, von denen einer nicht mehr zwingend vorgeschrieben, aber dennoch ratsam ist (hinten)

Prinzipiell unterscheidet ein 24 Zoll Rad nicht viel von einem 20 Zoll Kinderrad. Wie eingangs jedoch schon erwähnt, kann man nun auf jeden Fall auf eine leistungsfähige und etwas komplexere Gangschaltung setzen. Eine 21-Gang Ketten- oder Nabenschaltung ist in den meisten Fällen definitiv angemessen. Schließlich fährt das Kind in diesem Alter so sicher, dass auch kleine oder größere Fahrradtouren unternommen werden können, wo eine ausgereifte Gangschaltung vorteilhaft ist.

Verzichten kann man bei dieser Fahrradgröße auf einen geschlossenen Kettenschutz. Letztendlich liegt dies aber in Ihrem Ermessen, zu kaufen gibt es sowohl die eine als auch die andere Variante. Ein hohes Oberrohr sollte weiterhin vermieden werden und stattdessen auf ein etwas abfallendes zurückgegriffen werden. Zudem ist immer noch ein Lenkerpolster nicht zu vernachlässigen.

Stürze sind in diesem Alter nach wie vor keine Seltenheit. Ein Prallschutz kann dabei helfen, Verletzungen zu mildern oder gar zu vermeiden. Zur erhöhten Sicherheit gehört selbstverständlich auch ein fest sitzender Helm sowie ein hochwertiges Falt- oder Bügelschloss. Und da das Kind spätestens jetzt häufiger mal im Gelände unterwegs sein wird, sind Schutzbleche nahezu unerlässlich!