Kinderfahrrad Größen

Kinderfahrrad Größe – Welche ist die Richtige?

Grundsätzlich umfassen Kinderfahrräder insgesamt 6 Größen. Dies ist auch notwendig, in Anbetracht dessen, dass sich Kinder natürlich im Wachstum befinden.

12 Zoll Kinderfahrrad

Ein 12 Zoll Kinderfahrrad ist ab einem Alter von ca. 3 Jahren zu empfehlen, die Körpergröße sollte 95cm betragen. Als klassisches Einstiegsfahrrad kann es genauso als Spielfahrrad bezeichnet werden. An Kriterien wie Gangschaltung ist bei dieser Größe noch nicht zu denken, dafür erfordert es andere wichtige Merkmale wie eine geschlossene Kettenführung aus Kunststoff zum Schutz des Kindes.

14 Zoll Kinderfahrrad

Ab einer Größe von ungefähr 1 Meter kann über den Kauf eines 14 Zoll Fahrrads nachgedacht werden. Räder dieser Größe werden ebenfalls als Spielfahrrad klassiert. Zu achten ist zum Beispiel auf einen tiefen Einstieg und einen Prallschutz am Lenker. Da der Übergang bei den kleinen Größen aufgrund des schnellen Wachstums der Kinder fließend ist, sind 14 Zoll Kinderräder relativ selten.

16 Zoll Kinderfahrrad

Anders verhält es sich bei einer Größe von 16 Zoll. Denn wenn Ihr Kind die 1 Metermarke überschritten hat und motorisch schon sehr weit ist, empfiehlt sich bereits oft ein 16 Zoll Kinderrad. Dies ist unter Umständen sogar schon mit 4 Jahren möglich. Bei wirklich sicherer Umgangsweise kann das Rad durch Nachrüsten von Sicherheitskomponenten wie der Lichtanlage die Einstufung als Spielfahrrad ablegen und für den Straßenverkehr zugelassen werden.

18 Zoll Kinderfahrrad

Ein 18 Zoll Rad ist die letzte Größe, bei der ein Kinderfahrrad als Spielzeug gilt. Es kann ab einem Alter von ungefähr 6 Jahren in Erwägung gezogen werden. Die Körpergröße sollte ca. 1,15 Meter betragen. Wie bei der vorherigen Größe schon gesagt, darf ein 18 Zoll Kinderfahrrad mit sicherheitsrelevanter Ausstattung (Klingel, Lichtanlage, Reflektoren) im Straßenverkehr genutzt werden. Empfehlenswert ist dies jedoch wenn überhaupt in verkehrsberuhigten Bereichen.

Kinder, die jünger als 8 Jahre alt sind, müssen mit ihrem Rad auf dem Gehweg fahren, unabhängig davon, ob ein Radweg vorhanden ist oder nicht und wie das Fahrrad ausgestattet ist. Bis zum 10. Geburtstag haben die Kinder dann die Möglichkeit, selbst zu entscheiden, ob sie Gehweg, Radweg oder Straße wählen. Ab 10 Jahren müssen sie auf Radwegen oder auf der Straße fahren.

20 Zoll Kinderfahrrad

Im festen Grundschulalter ist ein 20 Zoll Fahrrad für Ihr Kind angemessen. Der Bereich der sogenannten Kinderstraßenfahrräder ist mit dieser Größe erreicht. Im Zuge dessen sollte lieber einmal mehr darauf geachtet werden, dass die Schrittlänge bei mindestens 55cm liegt. Als Schulkind wird man nun häufiger am Straßenverkehr teilnehmen, weshalb ebenso eine entsprechende Ausstattung für diese Zwecke unbedingt vorhanden sein muss.

24 Zoll Kinderfahrrad

Im standardmäßig letzten Grundschuljahr lohnt sich der Umstieg auf ein 24 Zoll Fahrrad. Voraussetzung sollte sein, dass Ihr Kind mindestens eine Größe von 1,40 Meter erreicht hat. Als Schrittlänge sollten gute 70 cm erreicht werden können. Auf einen tiefen Durchstieg muss nun beispielsweise nicht mehr geachtet werden, dafür sollte das Rad in jedem Falle über Dinge wie eine Lichtanlage und eine Gangschaltung verfügen.