Radfahren mit Kindern

Junge mit Kinderfahrrad

Radfahren mit Kindern – Die ersten Schritte


 

„Wie bringe ich mein Kind zum Radfahren?“ Es ist eine der ersten Fragen, die Fahrradfahrende Eltern stellen.

Glücklicherweise scheinen Kinder und Fahrräder durch eine natürliche Art von Magnetismus zusammengezogen zu werden. Indem Sie die in diesem Artikel beschriebenen Tipps befolgen, können Sie diese Verbindung schnell zu einem lebenslangen Streben festigen.

Die Radfahr-Entwicklung eines Kindes

Um Kinder früh zu beginnen, warten Sie nicht, bis sie in die Pedale treten können. Schließen Sie einen Kinderanhänger an Ihr Fahrrad an, befestigen Sie Ihr Kind und fahren Sie regelmäßig mit dem Fahrrad. Sei enthusiastisch. Wenn Sie möchten, dass Ihre Kinder beim Radfahren begeistert sind, müssen Sie ein Beispiel geben.

Wenn sie sich wohler fühlen und ihr Körper besser für körperliche Aktivitäten gerüstet ist, werden Kinder schrittweise zu Fahrrädern befördert, die größere Unabhängigkeit bieten. Selbstversorgung ist ein großer Motivator für die meisten Kinder.

Tipp: Lassen Sie Ihr Kind schon während der Mitfahrphase einen Helm tragen. Es ist einfacher, diesen wichtigen Sicherheitsschritt in den ersten Jahren eines Kindes zu vermitteln, bevor Gruppenzwang einsetzt.

Als nächstes: verschiedene Fahrradoptionen, um Ihr Kind schon mal an das Radfahren zu gewöhnen.

Schritt 1: Kinderfahrradsitz

sattel kinderfahrradKleinkinder müssen in der Lage sein, leicht aufzustehen und ihren Kopf vollständig zu stützen, bevor sie sich einer Fahrt anschließen können. In vielen Gebieten gibt es Gesetze, nach denen Kinder mindestens 1 Jahr alt sein und einen Helm tragen müssen, wenn sie in einem Fahrradsitz sitzen.

Die meisten Gepäckträger sind an der Rückseite des Fahrrads befestigt und eignen sich für Kinder mit einem Gewicht bis zu 40 Pfund. Ihre hohen Rücken stützen die Schultern und den Kopf eines Kindes. Obwohl leicht, Träger machen Ihr Fahrrad ein bisschen schwieriger zu manövrieren. Denken Sie daran, wenn Sie fallen, fällt auch Ihr Kind.

Tipp: Ein Fahrradsitz befindet sich direkt über Ihrer Hinterachse, so dass Ihr Kind mehr Stöße hat als Sie. Um die Dämpfung zu erhöhen, blasen Sie die Reifen leicht unter ihre maximale Einstellung.

Schritt 2: Fahrradanhänger

Dies ist eine beliebte Option für Kleinkinder und Kinder bis 6 Jahre alt. Sie können Fahrrad fahren; Die Kinder können sich hinsetzen und die Sehenswürdigkeiten sehen. Anhänger sind stabil und leicht zu lenken. Selbst wenn du fällst, wird dein Kind nicht.

Tipp: Geben Sie Ihren Kleinkindern ein Kissen, damit ihr Kopf nicht zu viel herumspringt.

Anhänger haben ein paar Nachteile. Kinder sitzen tief auf dem Boden, so dass sie für andere weniger sichtbar sind, und sie sind ein wenig mehr dem Auspuff von Autos ausgesetzt. Denken Sie auch daran, dass ältere Kinder mit solchen passiven Transportmitteln gelangweilt werden können.

Schritt 3: Laufrad

Dies ist ein Fahrrad in seiner einfachsten Form – keine Pedale oder Kette, nur Räder und Rahmen aber super zum Lernen des Radfahrens. Während das Kind auf seinem Fahrrad fährt oder entlangläuft, fungieren seine Füße als ihre Bremsen. Ein Laufrad hilft den 2- bis 5-Jährigen, Lenkung und Balance zu koordinieren. Je besser sie werden, desto leichter wird der Übergang zum Treten.

Schritt 4: Anhänger-Fahrrad

Ein Anhängerfahrrad (manchmal auch unter dem Markennamen Trail-a-bike bekannt) ermöglicht Ihrem Kind, zu treten und sich unabhängig zu fühlen, obwohl er oder sie sich immer noch auf Sie verlässt, um das Gleichgewicht und die Kontrolle zu behalten. Dieses einrädrige Fahrrad wird entweder an Ihrer Sattelstütze oder an einem hinteren Gepäckträger befestigt, damit es sich zum Wenden drehen kann. Ein Anhänger Fahrrad ist gut für 4- bis 7-Jährige. Es erlaubt Ihnen auch, weiter zu radeln, als es die Ausdauer Ihres Kindes sonst erlauben würde.

Schritt 5: Stützräder

Mädchen mit stützrädernFahrräder mit Stützrädern können Kindern den nötigen Selbstvertrauen geben, damit sie selbstständig fahren können. Sobald das Vertrauen da ist, können die Stützräder entfernt werden. Es handelt sich um Singlespeed-Fahrräder mit Rücktrittbremsen.

Einige Modelle verfügen jedoch über eine zusätzliche Hinterradbremse mit linearem Zug, um sie für künftige Handbremsen vorzubereiten.

Schritt 6: Kinderfahrrad

Sobald sie bereit sind für ihr eigenes Zweirad, stellen Sie sicher, dass Sie den üblichen Fehler vermeiden, ein Fahrrad zu kaufen, in das sie hineinwachsen werden. Dies kann Ihr Kind ein paar Jahre zurückversetzen. Achten Sie beim Einkauf darauf, dass Kinderfahrräder nach ihrer Radgröße (nicht Rahmengröße) gemessen werden. Die gängigsten Größen sind 16 „, 20“ und 24 „. Die richtige Größe ist eine Größe, in der sich Ihr Kind bequem aufs Fahrrad setzen und mit seinen Füßen auf dem Boden stehen kann.

Eine weitere Option: Tandem

Ein Fahrrad für 2 Personen ist eine weitere Option für den Anfänger. Mit Umbausätzen können Tandemräder für Erwachsene so modifiziert werden, dass ein Kind mit Ihnen treten kann. Einige Hersteller machen Kinder-Erwachsenen-Tandems, mit denen Sie Lenkung, Bremsen und Getriebe steuern können, während Sie beide auf die Pedale treten.

Bellini My Dream

Bellini My Dream im Test Hersteller Bellini Größe 12 Zoll Empfohlenes Alter 2 – 3 Jahre, 3 – 4 Jahre Material Stahl Schrittlänge 38-46 cm Körpergröße

Mehr erfahren »
bikestar 20 Zoll Fahrrad für Mädchen

Kinderfahrrad 20 Zoll

20 Zoll Kinderfahrräder   Mit einem Fahrrad der Größe 20 Zoll ist man in dem Bereich angekommen, wo man wirklich von Kinderstraßenfahrrädern sprechen kann. Wenn

Mehr erfahren »